Zum Inhalt springen

10.000 Kursplätze für Integration ab Tag eins

Rasches Deutschlernen ist für geflüchtete Menschen eine wesentliche Grundlage für alle weiteren Integrationsschritte. Im Juli 2017 erfolgte der Startschuss für ein großes, vom Fonds Soziales Wien (FSW) mitfinanziertes Deutschkurs-Programm für AsylwerberInnen in der Wiener Grundversorgung.

Das Programm stellte von Juli 2017 bis Juni 2018 bis zu 10.000 Deutschkursplätze bereit. Es beinhaltete Sprachkurse der Stufen A1, A2, B1, Alphabetisierungs- und Basisbildungskurse. Diese wurden für unterschiedliche Altersgruppen oder Lerngeschwindigkeiten und teilweise mit Kinderbetreuung angeboten. Auch erste fachsprachliche Spezialisierungen in den Berufsfeldern Gastronomie und Verkauf, Handwerk und Technik sowie Gesundheit und Soziales standen auf dem Programm. Finanziert wurden die Kurse aus Mitteln des Fonds Soziales Wien, des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Bundes.

Fsw Anita Bauer

„Mit unserem großen Angebot an Deutschkursen setzen wir auf Integration ab Tag eins. Unser erklärtes Ziel ist es, dass Flüchtlinge so rasch wie möglich für sich selbst sorgen.“

Anita Bauer

2017 Leiterin des Fachbereichs Betreutes Wohnen und mit Mai 2018 FSW-Geschäftsführerin

Die Wiener Bildungsdrehscheibe der AWZ Soziales Wien GmbH erhebt Kompetenzen wie Sprachstand, Berufspraxis oder Ausbildung und vermittelt geflüchteten Menschen passende Kurse bei Trägerorganisationen. Dazu gehören die Wiener Volkshochschulen, die Caritas Wien, das Diakonie Flüchtlingswerk, Interface Wien, das Berufsförderungsinstitut Wien und das Berufspädagogische Institut. Die ersten KursteilnehmerInnen konnten ihre Lernerfolge bereits im Oktober 2017 im Rahmen von zertifizierten Prüfungen unter Beweis stellen.

Ausbildung 02 01

305

Kurse

starteten 2017.

Kunde Pu B 01

4.508

AsylwerberInnen

wurden in Sprachkurse vermittelt.